Strukturieren mithilfe von hierarchischen Überschriften

Eines der Hauptwerkzeuge um Dokumente zu strukturieren, ist die Verwendung von Überschriften. Auf visueller Ebene werden Überschriften meist mit grösserer Schriftgrösse oder fetterem Schriftschnitt kenntlich gemacht. Die visuelle Erscheinung alleine reicht jedoch nicht aus.

Eines der Hauptwerkzeuge um Dokumente zu strukturieren, ist die Verwendung von Überschriften. Auf visueller Ebene werden Überschriften meist mit grösserer Schriftgrösse oder fetterem Schriftschnitt kenntlich gemacht. Die visuelle Erscheinung alleine reicht jedoch nicht aus.

Für die Zugänglichkeit werden im PDF-Format die Überschriften zusätzlich mit den <H1>, <H2>, <H3>, <H4>, <H5> oder <H6> Tags markiert. Die enthaltenen Zahlen dieser Überschriften Tags widerspiegelt eine Hierarchie von der höchsten Ebene <H1> bis zur niedrigsten Ebene <H6>. Durch diese Hierarchie lassen sich Inhaltsteile verschachteln und einander zuordnen.

Mit der Zuordnung dieser Tags erhalten die Überschriftentexte eine semantische Bedeutung. Assistive Technologie (AT) erkennt um welche Überschrift auf welcher Ebene es sich handelt. Der Text wurde maschinenlesbarer gemacht.

Nutzer*innen von AT können damit nicht nur den Inhalt besser verstehen, sondern erhalten damit auch ein wichtiges Navigationsinstrument. 67,5 % von Screenreader NutzerInnen haben laut einer Umfrage von WebAIM angegeben, dass Überschriften ihr wichtigstes Werkzeug ist um Inhalte zu finden.

Die Zuordnung der Überschriften-Tags kann bereits mithilfe der Autorensoftware gemacht werden. Siehe dazu: